Gerettet werden - Jesus, der einzige Weg zu Gott!


 

Gott liebt uns Menschen

Die Bibel sagt, dass Gott jeden Menschen geschaffen hat und extrem fest liebt. Und Gott wünschst sich eine tiefe, freundschaftliche Beziehung zu jedem Menschen; er möchte unser lieber Vater sein (1. Johannes 3,1).

Das grosse Problem der Sünde

weg zu gott1Aber die Sünde steht zwischen uns Menschen und dem heilig-reinen Gott und macht eine Beziehung zu ihm zunächst unmöglich. Sünde heisst nach der Bibel, 1) nicht Gott Herr über das eigene Leben sein zu lassen und 2) seine biblischen Gebote zu übertreten, wie z.B.: "Du sollst keine anderen Götter haben neben mir, deine Eltern ehren, nicht töten in Tat oder Gedanken, nicht ehebrechen in Tat oder Gedanken, nicht stehlen, nicht lügen, nicht neidisch sein und deinen Gott und deinen Nächsten lieben wie dich selbst". Kein Mensch schafft es, nicht zu sündigen! In Römer 3,23 steht: "Alle Menschen haben gesündigt!" Und dann heisst es gleich weiter: "Und darum erlangen sie von sich aus die himmlische Herrlichkeit Gottes (= Himmel) nicht." Wegen unserer Sünde könnten wir also nicht nur hier auf der Erde keine Beziehung zu Gott haben, sondern müssten auch nach dem Tod ewig vom heiligen Gott getrennt sein (Jesus nennt das die "Hölle").

Gute Werke reichen nicht!

weg zu gott2Die Bibel sagt, dass wir Menschen unsere Sünden nicht durch gute Werke oder irgendwelche religiöse Leistung aufwiegen können, es braucht eine echte Erneuerung von Gott her.

"Aus guten Werken kann kein Mensch vor Gott gerechtfertigt werden." Römer 3,20

"Wenn jemand nicht von neuem geboren ist, kann er nicht in das himmlische Reich Gottes eingehen." Johannes 3,5

 

Jesus Christus, der Retter 

weg zu gott3Weil Gott uns Menschen so sehr liebt und nicht will, dass wir ewig verloren gehen, hat er vor mehr als 2000 Jahren seinen Sohn Jesus Christus Mensch werden lassen. Er lebte ein Leben ohne Sünde und nahm unsere Sünde auf sich, bezahlte dafür am Kreuz mit seinem eigenen Leben, wurde zu neuem Leben auferweckt und als König über die Welt neben dem Vater im Himmel eingesetzt. Und Jesus bietet jedem Menschen die völlige Vergebung der Sünden an und ein neues Leben in einer engen Beziehung zu Gott. Jesus sagt: "Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum himmlischen Vater als nur durch mich." Johannes 14,6

 

 

Der Weg zur Vergebung, zur Wiedergeburt und zu Gott

1. Schritt

Rettung 1Jesus ist auferstanden und lebt heute im Himmel. Man kann mit ihm reden. Nenne Jesus in einem Gebet alle deine dir bewussten Sünden (dunklen Flecken) und bitte ihn um Vergebung und darum, dein Retter zu werden.

„Jeder, der den Namen des Herrn [Jesus!] anrufen wird, wird gerettet werden.“  Römer 10,13
„Wenn wir unsere Sünden bekennen, ist Gott treu und gerecht, dass er uns die Sünden vergibt und uns reinigt von jeder Ungerechtigkeit.“  1. Johannes 1,9
2. Schritt

Rettung 2Lade nun Jesus im Gebet ein, dein Herr und König zu werden und in dein Herz zu kommen. Bisher warst du dein eigener König. Aber Jesus kann nur die retten, die ihm dienen und nachfolgen wollen und sich entscheiden, mit seiner Hilfe so zu leben, wie er es in der Bibel sagt. Wenn du für Jesus als König dein Herz öffnest, kommt er durch den Heiligen Geist in dein Leben und macht dich durch eine geistliche Neugeburt/Wiedergeburt zu einem Kind von Gott.

„So viele Jesus aber aufnahmen, denen gab er das Recht, ein Kind Gottes zu werden.“  Johannes 1,12

Jesus sagt: „Ich bin das Licht der Welt; wer mir nachfolgt, wird nicht in der Finsternis wandeln, sondern wird das Licht des Lebens haben.“  Johannes 8,12

 

Wassertaufe und Erfüllung mit dem Heiligen Geist

Als Zeichen deiner „Umkehr weg von einem selbstbestimmten Leben (=Götzendienst) und einem Leben in Sünde hin zu einem Leben für und mit Gott und Jesus“ (1. Thessalonicher 1,9) ist es nach der Bibel wichtig, dass du dich auf den Namen von Jesus im Wasser taufen (untertauchen) lässt. Dann wirst du auch die Kraft und übernatürlichen Gaben des Heiligen Geistes empfangen. Petrus sagte:

„Tut Busse, und jeder von euch lasse sich taufen auf den Namen Jesu Christi zur Vergebung eurer Sünden! Und ihr werdet die Gabe des Heiligen Geistes empfangen.“  Apostelgeschichte 2,38

 

Gebetsvorschlag

„Jesus, ich danke dir, dass du mich liebst und für meine Sünden gestorben bist. Ich brauche deine Vergebung und möchte ein neues Leben an deiner Seite. Ich bekenne dir meine Sünden, all mein bewusstes und unbewusstes Übertreten von deinen biblischen Geboten…

[Hier kannst du aufzählen, wo du Gottes Gebote übertreten hast.]

All diese Dinge tun mir leid. Ich lade sie bei dir ab und bitte dich um Vergebung. Danke, dass du mir gerne vergibst! Ich bitte dich, komm in mein Herz und wohne darin. Ich will von jetzt an dir und dem himmlischen Vater als meinem Herrn und König dienen. Amen.“